Geschäftsprozess-Management

Geschäftsprozess-Management

Studienbereich

  • Bachelor-Studienabschnitt, Pflichtfach, Empfohlenes Semester: 3. Semester

Anzahl Leistungspunkte (LP)

  • 5 (= 150 Stunden Lernzeit)

Fach

  • IT-Systeme

Modulbeauftragter

  • Dr. Patrick-Benjamin Bök

Verwendung des Moduls

  • Bachelor-Studiengang: Web- & Medieninformatik
  • Bachelor-Studiengang: Wirtschaftsinformatik
  • Wissenschaftliche Informatik-Weiterbildung Online: Requirements Engineer

Lernergebnisse / Kompetenzen

  • Nach dem Durcharbeiten dieses Moduls besitzen die Studierenden ein umfassendes Verständnis des Geschäftsprozessmanagements als grundlegendes Konzept für die Unternehmensorganisation und den erfolgreichen Einsatz von betrieblichen Informationssystemen.
  • Die Studierenden kennen eine prozessorientierte Vorgehensweise zur Einführung von betrieblichen Informationssystemen.
  • Sie können die Konzepte Workflow Management-, Enterprise Application Integration (EAI)- und Business Process Management-Systeme (BPMS) einschließlich der Zusammenhänge erklären.
  • Sie kennen Methoden und Werkzeuge für das Prozesscontrolling. Sie sind in der Lage, Geschäftsprozesse zu verstehen, aufzustellen und zu analysieren.

Inhaltsübersicht

Inhaltsübersicht

Ausgehend von strategischen Überlegungen werden wichtige Methoden für die Modellierung, die Analyse und die Verbesserung von Geschäftsprozessen eingeführt und in praktischen Übungen angewandt. Hierbei wird ARIS als Rahmenkonzept verwendet.

Grundlagen

  • Rolle der Geschäftsprozesse im Unternehmen
  • Von der Strategie zum Informationssystem
  • Eigenschaften von Geschäftsprozessen
  • Typen von Geschäftsprozessen
  • Die Wertschöpfungskette
  • Historische Entwicklung
  • Geschäftsprozessmanagement-Kreislauf
  • Vorgehensmodelle

Strategisches Prozessmanagement

  • Zielsystem des Unternehmens
  • Balanced Scorecard
  • Outsourcing

Prozessentwurf

  • Prozessmodellierung
  • ARIS als Rahmenkonzept
  • Leistungen
  • Funktionen
  • Daten
  • Aufbauorganisation
  • Kontrollfluss: Ereignisgesteuerte Prozesskette (EPK)
  • Geschäftsregeln
  • Prozessmodellierung und Objektorientierung
  • Prozessanalyse
  • Prozesskostenrechnung
  • Simulation
  • Qualitätsmanagementsystem nach ISO 9000
  • Integrierte Managementsysteme

Zu den verwendeten Notationen gehören Ereignisgesteuerte Prozessketten (EPK), Wertschöpfungskettendiagramme, Funktions- und Leistungsbäume, UML-Klassendiagramme und Organigramme. Es werden verschiedene Möglichkeiten und Systeme zur Implementierung vermittelt.

Prozessimplementierung

  • Change Management
  • Einführung betriebswirtschaftlicher Standardsoftware (ERP-Systeme)
  • Workflow Management-Systeme
  • Enterprise Application Integration (EAI)
  • Business Process Management-Systeme (BPMS)
  • Service-orientierte Architektur (SOA)
  • Business-to-Business-Integration
  • Typen von Anwendungssystemen
  • Prozessorientierte Software-Entwicklung
  • Von der EPK zur UML

Prozesscontrolling

  • Messung von Prozesskennzahlen
  • Business Intelligence
  • Process Performance Management
  • Planung und Steuerung von Prozessen
  • Real Time Enterprise (RTE)
  • Business Activity Monitoring (BAM)
  • Ständige Prozessverbesserung

Lehrformen/Prüfungen

Lehrformen/Prüfungen

Lehrformen

  • Die Inhalte stehen sowohl als Online-Kurs als auch als Lehrbuch zum Selbststudium zur Verfügung. Die einzelnen Konzepte werden Schritt für Schritt aufeinander aufbauend in kleinen, überschaubaren Wissensbausteinen/Kapiteln vermittelt.Selbsttestaufgaben mit Musterlösungen erlauben es, die erworbenen Fähigkeiten zu überprüfen.
  • Am Anfang und am Ende jedes Wissensbausteins können die bereits vorhandenen Fähigkeiten oder die im Wissensbaustein erworbenen Fähigkeiten anhand von Tests und Aufgaben überprüft werden.

Teilnahmevoraussetzungen

  • Formal: keine
  • Inhaltlich: Modul Grundlagen der Informatik 1 sollte absolviert sein.
  • Inhaltlich: Modul Betriebswirtschaftslehre 2 oder Modul Grundlagen BWL sollte absolviert sein.

Prüfungsformen

  • Zweistündige schriftliche Präsenzklausur, die bei Nichtbestehen zweimal wiederholt werden kann. Werden alle Aufgaben richtig gelöst, dann erhält man 100 Punkte. Um die Klausur zu bestehen sind 50 Punkte notwendig.
  • Hilfsmittel: Alle handschriftlichen oder gedruckten Unterlagen.

Voraussetzungen für die Zulassung zur Präsenzklausur

  • Folgende Voraussetzungen müssen für die Zulassung zur Präsenzklausur erfüllt sein: 70% aller Tests, die zu dem jeweiligen Modul gehören, müssen in der W3L-E-Learning-Plattform bestanden werden. Jeder Test kann beliebig oft wiederholt werden. Tests werden in der W3L-E-Learning-Plattform automatisch ausgewertet. Folgende Testformen stehen zur Verfügung: Single Choice, Multiple Choice, Fill In, Zuordnungstests, Anordnungstests, Hot-Spot-Tests. Zu den Tests gibt es Tipps und Begründungen für die jeweilige Lösung.
  • Ist die vorherige Voraussetzung erfüllt, dann wird automatisch ein Online-Abschlusstest freigeschaltet (Dauer 30 Minuten). Um den Abschlusstest zu bestehen, müssen 70 von 100 Punkten erreicht werden. Ein gutes Abschneiden bei dem Online-Abschlusstest wird mit Bonuspunkten belohnt. Wird der Abschlusstest dreimal nicht bestanden, dann ist ein Gespräch mit dem Leiter des Studiengangs und dem zugehörigen Autor erforderlich.

Literatur/Kurs

Literatur/Kurs

Literatur

  • Buch: Geschäftsprozess-Management von Thomas Allweyer

Weiterführende Literatur

  • Becker, Jörg; Kugeler, Martin; Rosemann, Michael (Hrsg.): Prozessmanagement. Ein Leitfaden zur prozessorientierten Organisationsgestaltung. 3. Auflage; Springer, 2002.
  • Gadatsch, Andreas; Grundkurs Geschäftsprozessmanagement. Methoden und Werkzeuge für die IT-Praxis: Eine Einführung für Studenten und Praktiker.; 3. Auflage, Vieweg, 2003.
  • Scheer, August-Wilhelm; Wirtschaftsinformatik. Referenzmodelle für industrielle Geschäftsprozesse. Studienausgabe.; 2. Auflage; Springer, 1998.
  • Schmelzer, Hermann J.; Sesselmann, Wolfgang; Geschäftsprozessmanagement in der Praxis. Produktivität steigern. Wert erhöhen. Kunden zufrieden stellen.; 4. Auflage; Hanser, 2004.
  • Seidlmeier, Heinrich; Prozessmodellierung mit ARIS. Eine beispielorientierte Einführung für Studium und Praxis.; Vieweg, 2002.

Online-Kurs

  • Geschäftsprozess-Management

Wir beraten Sie gerne, rufen Sie uns an!

Mo. - Fr. 9:00 - 17:00 Uhr, Tel. 0231 / 61 804 - 126