Mobile Computing

Mobile Computing

Studienbereich

  • Bachelor-Studienabschnitt

Anzahl Leistungspunkte (LP)

  • 5 (= 150 Stunden Lernzeit)

Fach

  • IT-Systeme (Web- und Medieninformatik)
  • Grundlagen der Informatik und Programmierung (Wirtschaftsinformatik)

Modulbeauftragte

  • Prof. Dr. Tilman Bollmann, Prof. Dr. Katja Wengler

Verwendung des Moduls

  • Bachelor-Studiengang: Web- & Medieninformatik (Wahlkatalog 2, empfohlenes Semester: 5. oder 6. Semester).
  • Bachelor-Studiengang: Wirtschaftsinformatik (Pflichtfach, empfohlenes Semester: 4. Semester ).
  • Wissenschaftliche Informatik-Weiterbildung Online: Anwendungsprogrammierer, Software-Architekt)

Lernergebnisse / Kompetenzen

  • Nach erfolgreichem Abschluss dieses Moduls sind die Studierenden in der Lage, die verschiedenen Mobile-Computing-Plattformen zu bewerten und die passende Plattform für spezifische Anwendungsfälle auszuwählen.
  • Sie können aktuelle Entwicklungen des Mobile Computing im geschichtlichen Kontext einsortieren und zukünftige Trends und Möglichkeiten beurteilen.
  • Sie kennen die technischen Voraussetzungen des Mobile Computing und die aktuelle Hardware von Mobile-Computing-Plattformen und wissen, mit den damit verbundenen Implikationen auf die Programmierung von mobilen Geräten umzugehen.
  • Sie können die Besonderheiten von mobilen Endgeräten zu ihrem Vorteil nutzen und deren Beschränkungen minimieren.
  • Sie wissen, welche Sicherheitsrisiken mit Mobile Computing verbunden sind und wie man sie vermeidet.
  • Ausserdem können sie mobile Applikationen für die Mobile-Computing-Plattform Android programmieren und insbesondere Location-Based-Services für diese Plattform zu entwickeln.

Inhaltsübersicht

Inhaltsübersicht

Ziel dieses Moduls ist es, den Studierenden in die Technik mobiler Systeme einzuführen. Dies geschieht sowohl mit Blick auf die Hardware als auch durch eine Einführung in die zugrunde liegenden Betriebssysteme solcher Geräte.

Einführung

  • Was versteht man unter Mobile Computing?
  • Geräteklassen: Laptop, Tablet PC, Handys, Personal Digital Assistant (PDA), Palm, Pocket PC, Blackberry, Smartphone

Hardware

  • Prozessor
  • Speicher: RAM, ROM, Speicherkarten, Festplatten
  • Display
  • Grafik
  • Eingabegeräte
  • Betriebsdauer (Akku/Brennstoffzelle)

Software

  • Betriebssysteme Windows CE, Windows XP Embedded, Palm OS, Symbian OS, Linux
  • Anwendungen: Office, Spiele, Multimedia

Neben der Technik der Kommunikation liegt ein Schwerpunkt des Moduls auf der Programmierung von mobilen Systemen. Diese wird anhand von ausführlichen Fallbeispielen anschaulich und nachvollziehbar dargestellt.

Kommunikation

  • Technik: Universal Mobile Telecommunications System (UMTS), General Packet Radio Service (GPRS), Global System for Mobile Communication (GSM), Wireless Local Area Network (WLAN), High Speed Circuit Switched Data (HSCSD), Bluetooth, Infrarot
  • Protokolle: Wireless Application Protocol (WAP)
  • Verwendungszwecke
  • Sicherheit

Programmierung

  • Programmiersprachen: Java, C++, .Net Framework
  • SDKs
  • Programmier- und Fallbeispiele: Hallo Welt!, Handy-Spiel, Mobiles Betriebliches Informationssystem

Lehrformen/Prüfungen

Lehrformen/Prüfungen

Lehrformen

  • Die Inhalte stehen sowohl als Online-Kurs als auch als Lehrbuch zum Selbststudium zur Verfügung. Die einzelnen Konzepte werden Schritt für Schritt aufeinander aufbauend in kleinen, überschaubaren Wissensbausteinen/Kapiteln vermittelt. Besonderer Wert wird auf jeweils vollständige Beispiele gelegt, die selbst weiterentwickelt werden können. Fallstudien werden systematisch entwickelt.
  • Am Anfang und am Ende jedes Wissensbausteins können die bereits vorhandenen Fähigkeiten oder die im Wissensbaustein erworbenen Fähigkeiten anhand von Tests und Aufgaben überprüft werden.

Teilnahmevoraussetzungen

  • Formal: keine
  • Inhaltlich: Modul Grundlagen der Informatik 1 sollte absolviert sein.
  • Inhaltlich: Modul Grundlagen der Informatik 2 sollte absolviert sein.
  • Inhaltlich: Modul Web-Programmierung hilft beim Verständnis.
  • Inhaltlich: Modul Webdesign & Web-Ergonomie hilft beim Verständnis.

Prüfungsformen

  • Zweistündige schriftliche Präsenzklausur, die bei Nichtbestehen zweimal wiederholt werden kann. Werden alle Aufgaben richtig gelöst, dann erhält man 100 Punkte. Um die Klausur zu bestehen sind 50 Punkte notwendig.
  • Hilfsmittel: Alle handschriftlichen oder gedruckten Unterlagen.

Voraussetzungen für die Zulassung zur Präsenzklausur

  • Folgende Voraussetzungen müssen für die Zulassung zur Präsenzklausur erfüllt sein: 70% aller Tests, die zu dem jeweiligen Modul gehören, müssen in der E-Learning-Plattform bestanden werden. Jeder Test kann beliebig oft wiederholt werden. Tests werden in der E-Learning-Plattform automatisch ausgewertet. Folgende Testformen stehen zur Verfügung: Single Choice, Multiple Choice, Fill In, Zuordnungstests, Anordnungstests, Hot-Spot-Tests. Zu den Tests gibt es Tipps und Begründungen für die jeweilige Lösung.
  • Ist die vorherige Voraussetzung erfüllt, dann wird automatisch ein Online-Abschlusstest freigeschaltet (Dauer 30 Minuten). Um den Abschlusstest zu bestehen, müssen 70 von 100 Punkten erreicht werden. Ein gutes Abschneiden bei dem Online-Abschlusstest wird mit Bonuspunkten belohnt. Wird der Abschlusstest dreimal nicht bestanden, dann ist ein Gespräch mit dem Leiter des Studiengangs und dem zugehörigen Autor erforderlich.

Literatur/Kurs

Literatur/Kurs

Literatur

  • Buch: Mobile Computing von Klaus Zeppenfeld und Tilman Bollmann, W3L-Verlag, 2010

Weiterführende Literatur

  • Jörg Roth, Mobile Computing. Grundlagen, Technik, Konzepte, Dpunkt-Verlag, 2005

Online-Kurs

  • Mobile Computing

Wir beraten Sie gerne, rufen Sie uns an!

Mo. - Fr. 9:00 - 17:00 Uhr, Tel. 0231 / 61 804 - 126